Sonntag, 20. August 2017

Sturm über Windhaven [Rezension]

Subjektiver Geschmack hin oder her- manchmal verstehe ich einfach nicht wo all die guten Bewertungen zu Büchern herkommen, die ich selbst weniger gelungen finden. Seltener kommt es hingegen vor, dass ich nicht verstehe woher all die schlechten Bewertungen zu einem Buch kommen, das ich selbst herausragend finde. Bei folgendem Buch war das allerdings seit langem wieder der Fall.



Dienstag, 15. August 2017

Gemeinsam lesen #32 [Aktion]


  Eine schöne Aktion bei Schlunzenbücher
 -------------------------------------------------------------------------

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese noch in Sturm über Winhaven, bin aber schon auf Seite 386.
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


 
 "Unter ihrer sanften Berührung erwachte Evan schlagartig."

Montag, 14. August 2017

Mayhem [Rezension]

Aha! Da wildert doch jemand außerhalb seines üblichen Genre-Reviers! Ja, das bin wohl ich. In letzter Zeit bin ich - von Berufs wegen- sehr bemüht ein möglichst breites Buchtipp-Spektrum bieten zu können, deswegen wage ich mich in recht ungewohnte Literatur-Gefilde.



Mittwoch, 9. August 2017

"Buchtipps für..." #1 [Aktion]

Da ich mittlerweile einige gute Freune habe, die ebenfalls im Buchhandel arbeiten, habe ich mir eine neue Aktion ausgedacht. Einmal im Monat möchte ich eine kleine Ansammlung von Büchern vorstellen, die alle gleichermaßen zu einem bestimmten Leserwunsch passen. Ich freue mich jederzeit über Kommentare, die diese Liste zu ergänzen wissen. Diesen Monat starte ich mit:


"...Leser anspruchsvoller & skurriler Belletristik"


Montag, 7. August 2017

Gelesen im Juli [Statistik]

Für die Statistik Freunde unter meinen Lesern und natürlich für meinen eigenen Lesestolz persönlich habe ich wieder eine Monatsstatistik ausgearbeitet. Das Lesen am See war mir in letzter Zeit witzigerweise ein wenig zu fade, dafür habe ich mittlerweile die Angewohnheit etabliert auch in meinen Mittagspausen ein wenig durch die Seiten zu blättern.


Sonntag, 6. August 2017

Die Moortochter [Rezension]

Als stolze Besitzerin eines neuen Tolino -dem Kindle musste ich als Mitarbeiterin des stationären Buchhandels einfach abschwören- habe ich mich sogleich über ein paar ebooks hergemacht. Leider befinde ich mich nach wie vor auf der Suche nach einem richtig guten Thriller und der folgende Titel fiel leider nicht wirklich in diese Kategorie.


Dienstag, 1. August 2017

Der Zweite Reiter [Rezension]

Nach ein paar erfolgreichen Wandertagen war nun heute noch ein kurzer Mönchsberg-Morgenlauf nötig, ehe ich mich an die nächste Rezension setzen konnte. Witzigerweise habe ich noch keinen einzigen Salzburg-Krimi gelesen, dafür hätte ich beim folgenden Buch Wien im Angebot.



Dienstag, 25. Juli 2017

Gemeinsam Lesen #31 [Aktion]


  Eine schöne Aktion bei Schlunzenbücher
 -------------------------------------------------------------------------

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese in dieser Woche Der zweite Reiter von Alex Beer und bin auf Seite 120 .
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?



 "Ein Klopfen riss Emmerich aus dem Tiefschlaf."

Sonntag, 23. Juli 2017

FAY [Rezension]

Die Sommertage ziehen nur so dahin, während ich versuche mich kurz vor der nächsten Neuerscheinungswelle im aktuellen Buchbestand zurecht zu finden. Da ich aktuell aber ausgesprochen genrefröhlich unterwegs bin, weiß ich gar nicht mehr welche Titel auf meiner protzigen Leseliste ich mir zuerst vornehmen soll. Das folgende Buch konnte ich aber schon abhaken.


Dienstag, 18. Juli 2017

Ich, Eleanor Oliphant [Hörbuch-Rezension]

Der Sommer schreitet voran, der Regen allerdings auch. Aber obwohl meine freien Tag hauptsächlich verregnet waren, habe ich sehr viel Zeit mit anderen Aktivitäten als dem Lesen verplempert. Zumindest habe ich jetzt wieder soweit sozialisiert, dass ich mich wieder angemessen in meine private Bibliothek zurück ziehen kann. Life Goals.

 

Mittwoch, 12. Juli 2017

NILS: Elementargeister 1 [Comic-Rezension]

Auf ein Buch kann ich mich in der Mittagspause zwar nicht konzentrieren, aber für einen kurzen Comic finde ich eigentlich immer Platz. Gut, dass ich im Moment einen kaum abreißenden Strom an entsprechenden Bestellungen laufen habe. Die Neuerscheinungen des Splitter Verlags sorgen dafür, dass nicht nur meine Jause, sondern die dabei genossene Geschichte den richtigen Biss hat.


Dienstag, 11. Juli 2017

Gemeinsam lesen #30 [Blog-Aktion]




  Eine schöne Aktion bei Schlunzenbücher
 ------------------------------------------------------------------------------
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese jetzt FAY von Larry Brown und befinde mich auf Seite 265.
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?



 "Unterhalb der Strandkuppe war der Sand glatt und feucht, und weit draußen in der Ferne bewegten sich Lichter."

Sonntag, 9. Juli 2017

Der Tod von Wolverine [Comic-Rezension]

Im altgewohnten Arbeitsrhythmus, der oftmals auch Samstage beinhaltet kehre ich wieder zu meiner liebgewonnen Sonntags-Routine zurück. Dazu gehört auch die vormittagliche Rezension. Da ich aktuell beim Comic-Kauf gar nicht mehr zu bremsen bin und die Wunderwerklein auch vergleichsweise schnell verputze ist mit einer größeren Ansammlung hier zu rechnen.


Freitag, 7. Juli 2017

Die Brut [Rezension]

Voll dabei, voll dabei - und das schon seit Mai! So freudig und flott wie ich in letzter Zeit gelesen habe stapeln sich auch schonwieder die ausständigen Rezensionen und es wird Zeit etwas dagegen zu unternehmen, fliege ich schließlich bereits wieder durch die nächsten Seiten! Hier also nun der Titel, wegen dem ich versehentlich (oder wohl insgeheim heimlich planend) mein diesjähriges Buchkaufverbot torpediert habe.


Dienstag, 4. Juli 2017

Gemeinsam Lesen #29



  Eine schöne Aktion bei Schlunzenbücher
 ------------------------------------------------------------------------------
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich habe diese Woche mit den Illumine Akten von Jay Kristoff und Amie Kaufmann begonnen, bin aber erst auf Seite 28.
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?



 "Hey Kades, angeblich haben inzwischen fast alle auf der Hypatia einen Bordaccount."

Samstag, 1. Juli 2017

Gelesen im Juni [Statistik]

Ja gell, sonst macht mich die Sonne immer viel zu träge, um mich im Sommer vermehrt aufzuraffen ein paar buchige Abenteuer zu erleben. Aber in den letzten Wochen habe ich sehr viele Tage am kühlenden Wasser zubringen können, sodass ich doch wieder erfrischt genug gewesen bin, um ordentlich durch die Seiten zu ziehen.


Freitag, 30. Juni 2017

Lang ist's her seit dem letzten Neuzugang...[News]

...oder auch nicht. Mein Verbot Bücher zu beschaffen, habe ich mittlerweile vor allem gedanklich über Bord geworfen, aber zunächst gibt es nur Neues von der Comicfront. Kurz nachdem ich meinen keineswegs subtilen Konsumschrei "Haben-Muss" ausgestoßen hatte, flatterten auch schon diese Neuheiten ins Regal.


Donnerstag, 29. Juni 2017

Gemütliches Lese-Miteinander #6 [Aktion]


Beinahe 2 Jahre ist es her, dass ich das letzte Mal bei Livias Lese-Miteinander teil genommen habe! Ich konnte es selbst kaum glauben, aber das Datum meiner Blogposts lügt nunmal nicht. Dafür bin heute wieder besonders motiviert und ich freue mich aufs gemeinsame Lesen!

Dienstag, 27. Juni 2017

Gemeinsam Lesen #28 [Aktion]

 
 
  Eine schöne Aktion bei Schlunzenbücher
 ------------------------------------------------------------------------------
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese jetzt Die Brut von Ezekiel Boone und bin auf Seite 195.
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?



 "Mit einem Ruck hob Melanie den Kopf vom Schreibtisch."

Samstag, 24. Juni 2017

Nordische Mythen und Sagen [Hörbuch-Rezension]

Schön langsam macht mir die Hitze doch ganz schön zu schaffen und bei diesem schwülen Wetter ist alles vom Augenaufschlag bis hin zum Aufschlagen eines Buches erschwert. Da verziehe ich mich doch lieber mit einem guten Hörbuch in den Schatten und döse etwas vor mich hin. Dieses Mal tauchte ich dabei in die Welt von Asgard und ich glaube Nabu hat sich ein wenig in die Midgard Schlange verguckt.


Freitag, 23. Juni 2017

Die Überfahrt [Rezension]

Krimis und Thrillern widme ich mich generell eher selten, irgendwie gerät dieses Genre immer auf einen der hintersten Plätze meiner Lesewünsche. Liegt es daran, dass die dunklen Cover sich meinem Blick im Regal eher entziehen? Diese Theorie bleibt umstritten, aber aktuell thrillert es während meiner Lesestunden wieder ordentlich.


Dienstag, 20. Juni 2017

Gemeinsam Lesen #27 [Aktion]

  Eine schöne Aktion bei Schlunzenbücher
 ------------------------------------------------------------------------------
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese diese Woche "Die Überfahrt" von Mats Strandberg und bin jetzt auf Seite 107
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 

"In den Regalen, die Albin auf dem Weg zur Kasse passiert, klirrt das Glas der Flaschen gegeneinander."               

Montag, 19. Juni 2017

Lux: Origin [Rezension]

Falls es irgendjemand noch nicht bemerkt haben sollte: ich lese wieder. Und das gleich ganz ordentlich. Eigentlich hatte ich mich bisher eher für den Winterleser gehalten, aber aktuell lässt es sich mit einer gewissen Sonnenresistenz ausgezeichnet auf meinem Balkon aushalten. Mittlerweile bin ich auch gar nicht mehr so weiß wie all die Buchseiten, denen ich mich in der Zeit gewidmet habe.

Sonntag, 18. Juni 2017

Rache und Rosenblüte [Rezension]

Wenn man sich in die pralle Sonne auf meinem Balkon begibt, fehlt eigentlich nicht mehr viel sich in die Welt aus 1001 Nacht dieser Dilogie zu begeben. Gleichzeitig bekam ich meinen starren Rücken vom Sonnenschein behandelt, somit sollte alles zu meiner Zufriedenheit gewesen sein. Trotzdem war dieser Roman für mich großteils eine ordentliche Durststrecke.


Freitag, 16. Juni 2017

Le Manoir des Murmures [Comic-Rezension]

Da ich mich aktuell ein wenig durch meine beiden Jugendbücher quälen musste, brauchte ich etwas unterhaltsames für Zwischendurch und so habe ich einen meiner ungelesenen BDs aus dem Regal gezupft und mich wieder einmal an meinem Französisch versucht. Et voilà, la recension!

Dienstag, 13. Juni 2017

Gemeinsam Lesen #26 [Aktion]

Eine schöne Aktion bei Schlunzenbücher
----------------------------------------------------------------------------------------------

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese diese Woche "Rache und Rosenblüte", den zweiten Band von Renée Ahdieh und befinde mich aktuell auf Seite 198.
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 

                                    "Diese törichte Suche nach Rache für seine Liebe."

Samstag, 10. Juni 2017

Wolverine: Old Man Logan Deluxe Edition [Rezension]

Na bittesehr, hier kommt auch schon die allerletzte ausständige Rezension, anschließend muss ich tatsächlich wieder einmal ordentlich hinterher lesen, ehe ich wieder etwas rezensieren kann. Somit wären also die Altlasten der letzten Monate beseitigt und ich kann mich entspannt zurück lehnen und mich tatsächlich ganz dem Lesen widmen. Zuvor aber folgendes Glanzstück.


Mittwoch, 7. Juni 2017

Lux: Opal [Rezension]

Eine gefühlte Ewigkeit hat es gedauert, aber nun habe ich es endlich geschafft all die alten, ausstehenden Rezension zu verfassen. Nun kann ich mich also den neuen, ausständigen Rezensionen widmen. Hurray. Kürzlich habe ich diesen Doppeldecker angerissen, der gleich den dritten und den vierten Band der Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout enthält. Wie auch schon bei seinem Vorgänger möchte ich die Teile allerdings einzeln rezensieren.


Dienstag, 6. Juni 2017

Die Krone der Sterne [Rezension]

Selten aber doch ziehe ich meinen eReader, besonders dann wenn ich sehr subtil meine eigens von mir auferlegten Buchkaufverbote ein wenig umgehen möchte. Allerdings ist das im Vergleich zum gedruckten Buch meist ein recht reduzierter Genuss. Ein bisschen als würde man sein Lieblingsessen von einer Plastiktüte ummantelt verzehren (minimale Übertreibung).


Montag, 5. Juni 2017

Days of Blood and Starlight [Hörbuch-Rezension]

Ein frischer Wind weht durch meine Regale und bringt damit leider auch einige abgestaubte Rezensionen zum Vorschein, die aber bitte auch ihren Platz in meiner Chronik beanspruchen. Um zwischen Büchern und Comics auch wieder einmal die Ohren anzusprechen lasse ich zunächst mal wieder einem Hörbuch den Vortritt.

Freitag, 2. Juni 2017

Neuestens gibt es wieder Neuzugänge [News]

Es dürfte tatsächlich weit über ein Jahr her sein, dass ich das letzte Mal einen Neuzugängepost verfasst habe. Das liegt tatsächlich einerseits daran, dass ich ausgesprochen blogfaul gewesen bin, andererseits bin ich dieses Jahr auch ausgesprochen konsequent was meine Bucheinkäufe angeht.


Mittwoch, 31. Mai 2017

Gelesen im Mai [Statistik]

Schnell vorbei war der Mai, aber ich habe ihn nicht nur für Sonnenaktivitäten, sondern auch für vermehrte Lesestündchen nützen können. Gelesen wurde querbeet und auch wenn ich einige Dämpfer dabei hatte konnte mir nichts die wiedergewonnene Lesefreude nehmen.


Dienstag, 30. Mai 2017

Den Füchsen zur Beute [Rezension]

Wer besonders tief in der Büchertankstelle gräbt, arbeitet sich dadurch meistens auch in der Zeit nach hinten. Ich kann nicht behaupten, dass man dabei oft auf hochwertiges Lesematerial stößt, aber interessant sind solche Ausflüge in die Erscheinungsvergangenheit garantiert! Mir zur Beute wurde dieser, leider einbandlose, Brummer aus 1972. Ich habe mir allerdings die Mühe gemacht ein paar der früheren Cover beizusteuern.


Montag, 29. Mai 2017

ASH [Comic-Rezension]

Nachdem ich meine Lieblingsleseplätze von Bett und Couch auf Balkon und Badesee verlegt habe scheint mir das dadurch gewonnene Vitamin D wieder ordentlich Energie für ausgedehnte Seitenspaziergänge zu verleihen. Wieder zurück im Seitenwald war nun auch wieder ein Trost für die vernachlässigten Comics vonnöten.


Donnerstag, 25. Mai 2017

Feuer und Feder [Rezension]

Ich grüße alle lieben Leser, die sich immer noch gerne bei mir einfinden, obwohl ich in den letzten Wochen Monaten wenig Worte ins Netz geschickt habe. Dies soll sich nun wieder einmal ändern, so hoffe ich mit leicht verändertem -garantiert aufgehellten- Design wieder ein wenig Frische in meine virtuellen Regale zu zaubern. Zudem bin ich wieder in verschiedenen Seitenwelten zu Gast gewesen und möchte in klassischer Manier sofort mit einem Jugendbuch aufwarten.


Dienstag, 2. Mai 2017

Gelesen im März + April [Statistik]

Einen fröhlichen Maistart wünsche ich allen, hoffentlich jetzt endlich wieder mit ein paar Sonnenstunden. Der vorhergehende Monat war für mich nicht nur wettermäßig düster, auch lesemäßig hatte ich kaum helle Augenblicke. Es hat dieses Jahr also nicht lange gedauert, ehe sich die erste Leseflaute eingestellt hat, aber ich habe mich in meiner Freizeit einfach viel zu gerne mit Serien und Sport beschäftigt (hört sich an, als wäre ich von einem Gestaltenwandler ersetzt worden, oder?). Um ein wenig Statistik in die Statistik einzubringen präsentiere ich jetzt dennoch kurz meine konsumierten Bücher.


Mittwoch, 19. April 2017

Gewinnspielauslosung [Aktion]

Heute, am offiziellen Geburtstag meines Blogs möchte ich nun die Gewinner auslosen und natürlich auch sogleich mit euch teilen! Zunächst möchte ich mich aber noch herzlich bei allen bedanken, die den Beitrag so fleißig geteilt haben und dadurch einige neugierige Leser hierher geführt haben. Das freut mich natürlich sehr und genauso habe ich mir die kleine Aufmerksamkeit anlässlich des 5. Blogjubiläums vorgestellt.


Sonntag, 9. April 2017

5. Bloggeburtstag + Gewinnspiel [Aktion]

5 Jahre und ein bisschen leise. Das darf dieses Jahr das Motto meines Blogs sein, am 19. April 2012 erblickte diese Plattform nämlich das literarische Licht des Internets und dass sie seither ein wenig leiser geworden ist, ist schließlich auch kein Geheimnis. In dieser Zeit hat sich auch in meinem Leben viel geändert und nebst zeitintensiver Hobbies zieht mich vor allem die Arbeit sehr viel von hier ab. Da ich aber vor einer Weile beschlossen habe mir in dieser Hinsicht keinen Druck mehr aufzuerlegen, bin ich dennoch zufrieden mit meiner virtuellen Bibliothek. So ist sie zwar leise aber trotzdem immer noch lebendig.




Montag, 3. April 2017

Themenwichteln Auspackbericht [Aktion]

Anstelle eines Osterwichtelns hat die liebe Bloggerin Sabrina von Fantasy Books dieses Mal eine besonders kreative Wichtelaktion ausgerufen: Themenwichteln. Je nach Genrepräferenz wählte ein jeder Teilnehmer sein persönliches Wunschthema und bekam ein entsprechend gestaltetes Paket zugeschickt. Mein Thema war "Comic/Manga" und ich finde, dass meine liebe Wichtelmama Nana (da ich den Namen deines Freundes kenne habe ich dich bereits am Absender erraten *hihi*) ihre Aufgabe wirklich ganz bravorös erfüllt hat!




Donnerstag, 23. März 2017

Diabolic [Rezension]

Während ich die Tage gemütlich durch meinen Blog scrolle und mir ebenso gemütlich und zufrieden denke, dass ich aktuell keine ausstehenden Rezensionen habe, stelle ich plötzlich bestürzt fest, dass ich vollkommen auf das folgende Buch vergessen habe! Dabei war es soweit eigentlich eine nette Leseunterhaltung, es ist also durchaus dazu berechtigt eine angemessene Rezension zu erhalten! Man beame es flott hinterher!



Sonntag, 12. März 2017

Ein wenig Leben [Rezension]

Noch vor dem Frühling werde ich von der ersten Leseflaut des Jahres heimgesucht. Zwar hätte ich durchaus Lust zu lesen, aber nach diesem Buch will mir keine Geschichte so recht hehagen. Klassischer Book Hangover! Heute muss Nabu übrigens ein wenig auf seinem Regal verstauben, da ich dieses Bild mit Bernd viel zu gelungen finde, um es durch irgendein anderes auszutauschen.


Sonntag, 5. März 2017

Gelesen im Februar [Statistik]

Kurzer Monat - wenig Posts. Da nimmt das Jahr ja auch schon ordentlich Fahrt auf, hier geht es allerdings relativ ruhig zu. Macht nichts, sage ich mir, ich war im Februar nicht sonderlich schreibfreudig, dafür habe ich Stunden um Stunden um Stunden gelesen und viele tolle Seiten genossen. Auf den ersten Blick mag die Ausbeute karg wirken, doch lasst euch nicht täuschen - in ihr steckt geballte Seitenpower.




  • Hanya Yanagihara: Ein weng Leben
  • S. J. Kincaid: Diabolic
  • Kazuto Okada: Sundome (Vol. 1-8)
  • Nase Yamato: Kyoushi mo IroIro Aru Wake de (Vol. 1-5)
  • Yusei Matsui: Assassination Classroom (Vol. 1)

  • Gelesene Bücher: 2
  • Gelesene Mangas: 14

  • Gelesene Seiten: 3532
  • Gelesene Seiten/Tag: 107

Zwei Bücher wirken auf den ersten Blick etwas wenig, doch hatte ich mit knapp 500 mit dem ersten und fast 1000 Seiten mit dem zweiten Schmöker ordentlich was zu tun. Diabolic, das ich mit der lieben Insi gemeinsam gelesen habe, war wider Erwarten (trotz einiger Schwächen) ein ziemlich feines Lesevergnügen, das mich sogar dazu gebracht hat meine negative Einstellung gegenüber Jugendbuch-Dystopien zu relativieren. Ein sehr spontaner Griff war meine Leseerlebnis mit Ein wenig Leben, das ich aufgrund des Hypes einfach nicht verschmähen konnte.

Trotz der vielen Seiten, bin ich etwa ab der Hälfte derart durchgemäht (weil es so spannend, und furchtbar und furchtbar spannend und schrecklich und empörend und und und und war), dass ich viel schneller fertig war als erwartet. Falls jemand mit mir über dieses Buch sprechen möchte - ich bin sofort dabei, auch mitten in der Nacht (so habe ich dank dieses Buches erstmals seit Ewigkeiten wieder bis in die Morgenstunden gelesen)! Rezensionen zu beiden Büchern folgen in den nächsten Tagen.

Sehr intensiv habe ich mich im Februar auch erstmals Mangas gewidmet, die ich eigentlich schon sehr lange auf dem Radar hatte, aber nie wirklich angemessen konsumieren konnte, da ich kein geeignets Format gefunden habe (Handy zu klein, eReader nicht gut blätterbar, Laptop ungemütlich und die eigentlichen Büchlein wegen Platzmangel auch nicht akzeptabel). Nach langem Überlegen bin ich nun tatsächlich auch Besitzerin eines Tablets und ich muss gestehen (so sehr ich mich einst gegen Smartphones, eReader usw gewehrt habe), dass ich es schlichtweg liebe. Ich konnte problemlos meine bisherigen eBooks synchronisieren, sodass sie nun in einer virtuellen Bibliothek auch in Farbe erstrahlen. Ich komme mir zwar etwas vermessen und dekadent vor, zu soviel Selbstreflektion bin ich durchaus fähig, was aber nichts daran geändert hat, wie sehr ich das Lesen darauf genossen habe.

Da ich bei Mangas bisher noch nicht wirklich Fuß gefasst hatte, habe ich mich nach einiger Recherche einfach ein wenig zufällig in diese Welt fallen lassen und zwei etwas ungewöhnliche Reihen begonnen (für Anfänger meiner Meinung nach) und zwar sogleich im Ecchi und Yaoi Genre. Allerdings war ich erstaunt wie gut mir Sundome (trotz einiger krasser Überzeichnungen) und  Kyoushi mo IroIro (das auf Deutsch unter dem Titel "Ein Lehrer zum Verlieben läuft) gefallen haben. Vielleicht nehme ich mir demnächst die Zeit beide Reihen zu rezensieren.

Da ich jetzt endgültig behaupten kann, dass ich fast alles was es in der buchigen Welt analog und digital zu konsumieren gibt, probiert habe (Hörbücher, Comics, Mangas...) sorge ich damit für optimale (und zeitweise auch leicht überforderte) literarische Auslastung im März.

Eine schöne Lesezeit!

Sonntag, 12. Februar 2017

Zorngebete [BD-Rezension]

Wie bei mir so üblich eskaliere ich gerne einmal, wenn ich ein neues Medium/Genre entdecke, das mich begeistert. Soll heißen, alle anderen Hobbies und vor allem Leseleidenschaften werden erstmal in den Hintergrund gedrängt. So habe ich mich im Februar bisher hauptsächlich quer durch unterschiedliche Manga-Reihen gelesen und war damit eigentlich ausreichend okkupiert. Da ich diese allerdings vermutlich nur Reihen oder zumindest in 10er Bände-Etappen rezensieren werde habe ich nun die Gelegenheit alle ausstehenden Rezensionen nachzuholen.


Inhalt:


Die junge Jbara fristet ein ärmliches, von Männern dominiertes Leben in einem scheinbar gottverlassenen Dorf mitten in der Wüste. Doch sie glaubt fest an Gott, nur erwünscht sie sich von ihm ein anderes, weltverbunderes Leben. Ihr Wunsch wird erfüllt, als ein Koffer bestückt mit teuren Gewändern und Geld von einem passierenden Touristenbus fällt. Verwegen macht sich Jbara mit diesen Reichtümern in die Stadt auf, doch hat sie ihre Vergangenheit und Abhängigkeit mit im Schlepptau.

Mistys Meinung:


Dieser Comic, der eine bildreiche Adaption des Romans von Saphia Azzeddine darstellt, hat mich eindeutig alles andere als kalt gelassen. Als große Freundin fantasievoller Unterhaltungsliteratur in der Comic Sektion bin ich ernste Themen nur aus der Belletristik gewöhnt, ich hatte also keine Ahnung wie gut sie gerade auch in Bildern wirken können. Die Geschichte und ihre starken Zeichnungen haben mich daher sehr beeindruckt und gleichzeitig auch schockiert, sodass ich erst einige Wochen verstreichen lassen musste, um mir in Ruhe meine Gedanken darüber zu bilden.

Nun kann ich aber sagen, dass ich erstaunt bin wie gut die beiden Hauptelemente Emanzipation und Religion in dieser Geschichte ineinander greifen. Gerade im Islam müssten sich diese beiden Einheiten eigentlich schärfer konkurrieren (oder erliege ich Vorurteilen?), doch in diesem Buch führen sie durchaus eine friedliche Koexistenz, was nicht heißt, dass die Hauptfigur nicht mehrmals an ihrem Glauben zweifelt. Trotzdem bleibt sie durch ihn bestärkt und sucht ihren Weg in die Unabhänigkeit, der erschreckenderweise aber vorerst nur durch Prostitution funktioniert. Doch Jbara lotet ihre Grenzen aus und gewinnt an Macht und Reichtum, wo sie kann, ohne irgendeine Form der Reue oder Erniedrigung zu zeigen. Wenn überhaupt scheinen ihr manche Eskapaden lästig zu fallen, aber an ihrem Werdegang lässt sie sich nicht hindern.

Was mich an ihr als Figur aber besonders beeindruckt hat, ist die Tatsache, dass in ihren teils zornigen Anrufen an Gott zwar gewissen Klagen ausspricht, aber keine Schuldigen sucht, vielmehr stellt sie klare Fakten in den Raum, die sie aber auch als solche akzeptiert, ganz gleich wie hart es sie im Leben erwischt. Dabei fand ich es sehr passend, dass sie sich zwar positiv entwickelt und auch versucht an Bildung zu gelgangen, sie diese Möglichkeiten aber immer nur durch die Macht und Hilfe von Männern wahrnehmen kann. Diese Wendungen erschienen mir einfach authentischer, wenngleich sie natürlich auch sehr hart mit anzusehen sind. Trotzem wird beiweiten kein rein negatives Bild von ihren Helfern gezeichnet und diese Ambivalenz habe ich wirklich genossen, da sie mir ebenfalls sehr realistisch erschienen ist.

Die Zeichnungen konzentrieren sich sehr stark auf die handelnden Figuren, insbesondere auf deren Gesichter und die entsprechende Mimik. Dadurch wurden sie für mich besonders aussdrucksstark und ich konnte die Gedanken und Gefühle sehr gut nachempfinden. Brutale Szenen wurden manchmal nicht explizit gezeichnet, wodurch sie aber ihre Wirkung nicht verloren haben, da sie so die Vorstellungen des Lesers natürlich zusätzlich anheizen. Grunsätzlich drängt der Comic den Lesenden keine direkte Meinung oder Message auf, es bleit einem ganz selbst überlassen, wie man die Geschichte letztlich auslegen möchte.

Fazit:


Eine überaus gelungene, ernstzunehmene Geschichte, die eine starke Frau mit einem starken Glauben versieht und durch aussdrucksstarke Bilder zum Leben zu erwecken weiß. Emanzipation einmal anders.

------------------------------------------------------------------
Titel: Zorngebete
Illustratoren: Eddy Simon, Marie Avril
Verlag: Splitter
Sprache: Deutsch
Gebundener Comic: 86 Seiten